Mittwoch, 15. Juni 2016

Fettexplosion in Bozen

Die Berufsfeuerwehr Bozen ist am Mittwochvormittag zu einem besonderen Einsatz gerufen worden: einer Fettexplosion.

Die Berufsfeuerwehr wurde am Mittwoch zu einer Fettexplosion in die Bozner Vittorio-Veneto-Straße gerufen. - Foto: Berufsfeuerwehr
Badge Local
Die Berufsfeuerwehr wurde am Mittwoch zu einer Fettexplosion in die Bozner Vittorio-Veneto-Straße gerufen. - Foto: Berufsfeuerwehr

Am Mittwochvormittag verständigten Anwohner der Bozner Vittorio-Veneto-Str. 70 die Landesnotrufzentrale. Sie hatten kurz vor 10 Uhr einen lauten Knall in der Nachbarswohnung gehört. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bozen waren sofort am Unglücksort und trafen auf eine Person mit leichten Brandverletzungen am rechten Arm und am Kopf.

Beim Frittieren Pfanne überhitzt

Die Person hatte in einer Pfanne auf einem Elektroherd wahrscheinlich Pommes frittiert und war in einen Nachbarraum gegangen. In der Zwischenzeit muss die Pfanne überhitzt sein und zu rauchen begonnen haben.

Die Person reagierte umgehend, allerdings falsch! Sie versuchte die überhitzte Öl-Pfanne mit Wasser abzulöschen, dadurch kam es zu einer Fettexplosion mit Feuerwall.

Glück im Unglück

Glück im Unglück für den Bewohner. Als die Männer der Berufsfeuerwehr eintrafen, war kein Brand mehr zu löschen. Die Person hat wohl selbst das Feuer gelöscht und die Wohnung gelüftet – der Brand hatte sich nicht ausgebreitet.

Die Berufsfeuerwehr übernahm bis zum Eintreffen der Sanitäter des Weißen Kreuzes die Erstversorgung, stellte die Stromzufuhr ab und übernahm die Entlüftung.

Der Leichtverletzte wurde von einem Rettungswagen des Weißen Kreuzes in das Krankenhaus Bozen gebracht.

Keine Gefahr für Anwohner

Es bestand keine Gefahr für die Anwohner, da es sich um einen Elektroherd handelte. Die Küche des Bewohners wies allerdings größere Schäden auf: die Fliesen waren abgebröckelt, die Entlüftungshaube war heruntergefallen und einige Möbelstücke waren beschädigt.

Im Einsatz standen auch Beamte der Staatspolizei und der Carabinieri. Die Stadtpolizei Bozen regelte den Verkehr.

stol/aw

stol