Freitag, 30. Juli 2021

Feuer auf der Autobahn: Lkw gelöscht und abtransportiert

Auf der Nordspur der Brennerautobahn hat am frühen Freitagmorgen ein Lastwagen gebrannt: Die Flammen waren weitum sichtbar. Die Autobahn blieb während der Löscharbeiten einspurig befahrbar. Seit dem frühen Vormittag ist die Fahrbahn wieder frei.

Das Lkw-Wrack wurde in Richtung Klausen von der Autobahn gezogen.
Badge Local
Das Lkw-Wrack wurde in Richtung Klausen von der Autobahn gezogen. - Foto: © Berufsfeuerwehr Bozen
Warum die Fahrerkabine des Lkw Feuer gefangen hatte, ist noch nicht klar. Der Fahrer konnte sich selbst rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er musste allerdings machtlos zusehen, wie sein Laster ein Raub der Flammen wurde.

Der Lkw war von Bozen in Richtung Klausen unterwegs. Er hatte Papier und Schuhe geladen. „Der Verkehr wurde einspurig vorbeigeleitet“, sagt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Klausen, Markus Mitterrutzner. Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

Die Fracht – Papier und Schuhe – konnte teilweise gerettet werden. Andere Fahrzeuge wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Da der Lkw aber auf der Notspur stand, konnten andere Verkehrsteilnehmer die Stelle immer einspurig passieren. Trotzdem meldete die Brennerautobahn bereits um 6.30 Uhr 2 Kilometer Stau auf der Nordspur zwischen Bozen Nord und Klausen.

Aufräumarbeiten am frühen Vormittag beendet

Kurz nach 9 Uhr war das Wrack abtransportiert und nur mehr kleinere Aufräumarbeiten zu erledigen. Der Alarm war bei den Feuerwehren bereits um 5.30 Uhr eingegangen. Kurz nach 6 Uhr war das Feuer unter Kontrolle.

Als die Feuerwehrmänner rund 2 Stunden später gerade abgerückt waren, wurden sie aber neuerlich alarmiert, um neu entdeckte Glutnester zu löschen. Diese blieben aber harmlos, wie Mitterrutzner sagt.

Die Aufräumarbeiten dauerten einige Zeit, da die Fracht auf einen Reserve-Lkw umgeladen werden musste.

Im Einsatz standen auch die Freiwillige Feuerwehr Kardaun/Karneid, die Berufsfeuerwehr, die Autobahnmeisterei und die Straßenpolizei.




Erst am Donnerstag hatte ein umgekippter LKW auf der Südspur der Autobahn zwischen Bozen und Neumarkt für einen Verkehrskollaps gesorgt.

Gebrannt hatte ein Lastwagen auf der Autobahn zuletzt Mitte Juli, nämlich auf der Nordspur auf der Höhe des Völser Tunnels, auf Rittner Gemeindegebiet: Dieser hatte allerdings Müll geladen.

kn

Alle Meldungen zu: