Sonntag, 01. Mai 2016

Feuer in römischem Krankenhaus – Patient im Bett verbrannt

In einem Krankenhaus in Rom ist in der Nacht zum Samstag ein Feuer ausgebrochen. Ein Patient sei in seinem Bett verbrannt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © STOL

Bei dem Opfer handele es sich um einen 64-Jährigen, dem zuvor ein Fuß amputiert worden sei. Ein anderer Patient, der mit dem Mann auf einem Zimmer lag, habe plötzlich Flammen unter dessen Bett gesehen und Alarm ausgelöst.

Brandursache vorerst unklar

Den herbeigeeilten Pflegern sei es aber nicht mehr gelungen, den Mann zu retten, weil dieser sich kaum bewegen konnte, hieß es. Die Feuerwehr habe den Brand im „Ospedale San Camillo“ im Stadtteil Monteverde schnell gelöscht, jedoch sei das Gebäude vorsichtshalber evakuiert worden. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

stol