Dienstag, 28. Januar 2020

Feuer nahe Canberra – Zartes Grün in australischen Brandgebieten

Es gibt immer noch Feueralarm in Australien: Im Dorf Tharwa südlich der Hauptstadt Canberra wurden die Bewohner am Dienstag aufgerufen, sich sofort in Sicherheit zu bringen, da es in einem Nationalpark brannte. Bald werde es zu gefährlich zum Autofahren, warnte die Katastrophenschutzbehörde.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © APA/afp / KIRAN RIDLEY

Laut der Feuerwehr wird es einige Zeit dauern, die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Es sollten auch Löschflugzeuge eingesetzt werden. Es brannten etwa 3000 Hektar, eine Fläche von etwa 4200 Fußballfeldern.

In Australien wüten seit Monaten schwere Brände, besonders im Südosten des Kontinents. Mehr als 12 Millionen Hektar wurden zerstört. Mindestens 33 Menschen kamen ums Leben, Tausende Häuser brannten nieder.

An einigen Stellen blüht wieder zartes Grün – zu sehen etwa im Hochland an der „Great Alpine Road“ im südöstlichen Bundesstaat Victoria.

Im Unterholz wachsen dort bereits wieder Farne, während die Bäume daneben aussehen wie verkohlte Streichhölzer.

dpa

Schlagwörter: