Donnerstag, 17. Juni 2021

Feuerinferno von Hörschwang: „Nur ein Zufall rettete mein Leben“

Nach dem verheerenden Feuer, das sein Heimathaus im Weiler Hörschwang (Gemeinde St. Lorenzen) in der Nacht auf Mittwoch zerstört hat, berichtet Oswald Tinkhauser von den Stunden, in denen er sein Leben retten konnte – aber fast alles andere verlor. + Von Katrin Niedermair

Der Porzerhof in Hörschwang geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Erst vor wenigen Jahren hatte Oswlad Tinkhauser sein Wohnhaus renoviert. Geblieben sind nur verkohlte Trümmer und das Fundament
Badge Local
Der Porzerhof in Hörschwang geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Erst vor wenigen Jahren hatte Oswlad Tinkhauser sein Wohnhaus renoviert. Geblieben sind nur verkohlte Trümmer und das Fundament - Foto: © DLife

Kurz nach 2 Uhr muss das Feuer entstanden sein. Wie, ist noch nicht klar. Als die Feuerwehrmänner aus Montal eine Dreiviertelstunde später am entlegenen Hof waren, mussten sie erst Wasser zum Löschen von weit her heranschaffen. Oswald Tinkhauser blieb nichts anderes, als zuzusehen, wie sein historisches Anwesen ein Raub der Flammen wurde.

kn