Sonntag, 27. August 2017

Feuerteufel wütet in Partschins

Gleich mehrere Brände sorgten in den vergangenen Monaten in Partschins für ein ungutes Gefühl, berichtet die Sonntagszeitung „Zett“. Demnach handle es sich um das Werk eines Feuerteufels.

In Partschins ist es in den vergangenen Monaten zu mehreren Bränden gekommen. Foto: FFW Partschins
Badge Local
In Partschins ist es in den vergangenen Monaten zu mehreren Bränden gekommen. Foto: FFW Partschins

„Natürlich herrscht ein mulmiges Gefühl. Das ist doch klar. Die Brände wurden mit großer Wahrscheinlichkeit gelegt und es deutet auch vieles auf ein und denselben Täter hin“, sagt der Partschinser Bürgermeister Albert Gögele im Gespräch mit der „Zett“.

Zu mindestens vier Bränden, die wohl von ein und demselben Brandstifter gelegt wurden, ist es in den vergangenen Monaten gekommen. Betroffen waren meist Holzstapel und Schuppen. Personen kamen dabei nicht zu Schaden, zum Teil entstand jedoch erheblicher Sachschaden, mehrere landwirtschaftliche Geräte wurden ein Raub der Flammen. 

„Es ist schwierig nachzuvollziehen, warum das jemand macht. Das muss jemand sein, der einfach Freude hat, wenn's brennt“, vermutet der Partschinser Feuerwehr-Kommandant Hans Steck gegenüber der "Zett".  

Z/am

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol