Mittwoch, 16. Juni 2021

Feuerwehreinsatz: Glutnester in Lkw mit Gefahrengutladung

Mehrere freiwillige Feuerwehren des Wipptals sind am Mittwochvormittag zu einem Gefahrenguteinsatz am Brenner ausgerückt: Ein Lkw-Fahrer hatte Alarm geschlagen, nachdem die Ladung im Sattelauflieger zu schmoren begonnen hatte.

Mehrere freiwillige Feuerwehren standen im Einsatz.
Badge Local
Mehrere freiwillige Feuerwehren standen im Einsatz. - Foto: © FFW Sterzing
Der Lkw hatte Sondermüll, der mit verschiedenen chemischen Stoffen durchsetzt war, geladen und war damit auf dem Weg von Italien in die Niederlande. Als der Fahrer die Rauchentwicklung an seinem Anhänger bemerkte, parkte er auf dem Parkplatz Brennersee auf der Nordtirolerseite der Brennerautobahn und alarmierte die Feuerwehr.

Die freiwilligen Feuerwehren von Sterzing, Pflersch, Gossensass und Thuins rückten an, sowie der Bezirksfeuerwehrinspektor. Zum Einsatzort eilten auch die Feuerwehren von Gries am Brenner und Steinach. Bei Eintreffen der Feuerwehren hatte der Lkw-Fahrer die Zugmaschine bereits abgekoppelt.

Eine Spezialfirma entlud schließlich das Gefahrengut vom Lkw, das dann von den Wehren auf Glutnester untersucht und gekühlt wurde. Da sich der Feuerwehreinsatz auf dem Autobahnparkplatz abspielte, wurde der Verkehr auf der A22 zu keiner Zeit eingeschränkt.

Eine Überhitzung der Ladung wird als mögliche Ursache für den Zwischenfall vermutet: Der Lkw hatte am Dienstag mehrere Stunden unter der prallen Sonne im Stau zugebracht.

pho