Montag, 26. August 2019

Filmreife Flucht aus Gefängnis in Neapel

In ganz Italien wird nach einem 32-Jährigen gesucht, dem am Sonntag eine filmreife Flucht aus dem Gefängnis „Poggioreale“ in Neapel gelungen ist.

Einem 32-Jährigen ist die Flucht aus dem Gefängnis in Neapel gelungen. - Foto: Ansa
Einem 32-Jährigen ist die Flucht aus dem Gefängnis in Neapel gelungen. - Foto: Ansa

Der Mann, der sich wegen Mordes vor Gericht verantworten muss und von der Polizei als gefährlich eingestuft wird, seilte sich mit einem Leintuch von einem Fenster des Gefängnisses ab und ergriff die Flucht.

Der Pole entzog sich auf dem Weg zur Kapelle der Strafanstalt für die Sonntagsmesse seiner Aufsicht. Bei dem Ausbruch handelt es sich um die erste Flucht aus dem Gefängnis „Poggioreale“ in den vergangenen 100 Jahren. Ein in den Sommermonaten auftretender Personalmangel soll die Flucht begünstigt haben, kritisierte die Polizeigewerkschaft.

Der 32-Jährige war im Dezember wegen Verdachts des Mordes an einem 36-jährigen Ukrainer nach einem Streit festgenommen worden. Das Opfer war mit Messerstichen getötet worden.

apa

stol