Donnerstag, 19. September 2019

Finanzpolizei Trient sprengt Drogenring

Die Trientner Finanzpolizei hat in Zusammenarbeit mit der Antimafiabehörde einen Drogenring gesprengt.

Die Ermittlungen waren im März 2016 nach der Festnahme einiger Dealer in Trentino-Südtirol eingeleitet worden.
Die Ermittlungen waren im März 2016 nach der Festnahme einiger Dealer in Trentino-Südtirol eingeleitet worden.

In ganz Italien wurden insgesamt 15 Personen verhaftet, gegen 75 weitere wird ermittelt. Sie sollen in Verbindung mit der Camorra stehen.

Die Finanzwache konnte bei der Operation  insgesamt mehr als eine Tonne Haschisch und 2 Kilo Kokain für einen Marktwert von rund 70 Millionen Euro beschlagnahmen. Die Ermittlungen waren im März 2016 nach der Festnahme einiger Dealer in Trentino-Südtirol eingeleitet worden. 

ansa

stol