Freitag, 20. März 2020

Finanzwache Trient beschlagnahmt 900 Hektar Weingüter

Der Finanzwache Trient ist am Freitag ein großer Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelungen. Nach umfangreichen Ermittlungen wurden auf Sizilien Weingüter im Wert von 70 Millionen Euro beschlagnahmt.

Die Finanzpolizei beschlagnahmte Weingüter.
Die Finanzpolizei beschlagnahmte Weingüter. - Foto: © ANSA / GUARDIA DI FINANZA
Die beiden Weingüter (Feudo Arancio) auf der Mittelmeerinsel gehören einem der größten Weinproduzenten des Landes mit Sitz in Mezzocorona. Wie die Finanzwache mitteilt, habe der Weinproduzent im Trentino vor mehreren Jahren über dubiose Mittelsmänner die Weingüter (900 Hektar) in den Provinzen Ragusa und Agrigent von und mit der Zustimmung der Mafia-Bosse gekauft.

Einer der Mittelsmänner stieg dann sogar mit einer Minderheitsbeteiligung in das Unternehmen im Trentino ein.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Für die Finanzpolizei war der Zweck dieser Transaktionen die Sanierung von Gütern und Ländereien, zu denen die Mafia über kriminelle Machenschaften gekommen war. Mit dem Geld aus dem „Verkauf“ sei die Mafia finanziert worden.

Wegen des dringenden Verdachts der Geldwäsche und Zugehörigkeit zu einer kriminellen Organisation wurden an vier Orten zwischen Trient und Sizilien Hausdurchsuchungen durchgeführt.

zor