Montag, 11. September 2017

Finnische Touristin im Zentrum von Rom vergewaltigt

Während die Ermittlungen in Florenz im Falle zweier US-Studentinnen, die angaben, von zwei Carabinieri vergewaltigt worden zu sein, auf Hochtouren laufen, wurde in Rom erneut eine Frau vergewaltigt.

Foto: © LaPresse

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Montagabend berichtet, sei eine finnische Touristin bereits in der Nacht auf Samstag von einem jungen Bengalen mitten in Rom vergewaltigt worden.

Die junge Frau sei nach einem Abend mit Freundinnen auf dem Nachhauseweg von dem 22-jährigen Bengalen angesprochen worden. Er hatte angeboten, sie nach Hause zu begleiten.

In der Nähe des Hauptbahnhofs Termini in Rom soll er dann die Frau vergewaltigt, geschlagen und bestohlen haben. Er wurde noch am Samstag von Beamten der Staatspolizei festgenommen.

Der Man soll eine reguläre Aufenthaltsgenehmigung aus humanitären Gründen besitzen und mehrere Arbeiten ausgeübt haben.

stol/liz

stol