Samstag, 03. Oktober 2015

Fleischgestank stoppt Schnellzug: TGV in Frankreich evakuiert

Gammeliges Fleisch hat einen Schnellzug in Frankreich für gut zwei Stunden gestoppt. Fahrgäste hatten im TGV 9827 von Brüssel nach Marseille einen „verdächtigen Gasgeruch“ ausgemacht, wie die Präfektur des Departements Yonne südöstlich von Paris mitteilte.

In einem französischen TGV löste ein vergammeltes Stück Fleisch einen Großeinsatz der Spezialeinheiten für Chemie und Biologie aus.
In einem französischen TGV löste ein vergammeltes Stück Fleisch einen Großeinsatz der Spezialeinheiten für Chemie und Biologie aus. - Foto: © APA/AP

Der Zug sei bei Vaumort gestoppt worden. Während der erste Zugteil seine Reise nach Südfrankreich fortsetzen konnte, wurde der zweite TGV-Teil evakuiert. Etwa 250 Fahrgäste mussten die Waggons bei dem Vorfall am Freitag vorübergehend verlassen, während eine Spezialeinheit für Chemie und Biologie den Zug inspizierte.

Der unspektakuläre Schlusspunkt des Einsatzes: Die Ermittler fanden schließlich im Gepäck eines Reisenden verdorbene Lebensmittel – darunter ein stinkendes Stück gammeliges Fleisch.

dpa

stol