Montag, 30. September 2019

Fluchtversuch aus Berliner Gefängnis: Mann schweißt Gitterstäbe auf

Ein Gefangener der Berliner Justizvollzugsanstalt Tegel hat 2 Gitterstäbe seiner Zelle aufgeschweißt und sich aus dem Fenster abgeseilt. Gefängnismitarbeiter hätten den 52-Jährigen vor dem Zellengebäude entdeckt und zurückgebracht, sagte ein Sprecher am Montag.

Einem Häftling in Berlin ist es gelungen, die Gitterstäbe seiner Zelle zum Schmelzen zu bringen. Die Flucht war aber nur kurz.
Einem Häftling in Berlin ist es gelungen, die Gitterstäbe seiner Zelle zum Schmelzen zu bringen. Die Flucht war aber nur kurz. - Foto: © shutterstock

Zu dem Ausbruchsversuch soll es am frühen Montagmorgen gekommen sein. Der Gefangene habe aber noch nicht die äußeren Anlagen überwunden, betonte der Sprecher.

Wie es dem Mann, der zu lebenslanger Haft verurteilt worden war, gelungen ist, die Stäbe aufzuschweißen, war zunächst unklar.  Möglicherweise hatte der Häftling die Stäbe zunächst mit einer chemischen Flüssigkeit behandelt und sie unter Strom gesetzt.

stol/dpa

stol