Mittwoch, 14. Dezember 2016

Flüchtlinge landen auf der Straße

Wer beim Asylverfahren den ersten Rekurs gegen Ablehnung verliert, muss die Unterkunft sofort räumen. Hunderte Flüchtlinge in Südtirol sind davon betroffen, wie das Tagblatt "Dolomiten" berichtet.

Archivbild
Badge Local
Archivbild

Amadou (Name geändert) ist 32 Jahre alt, er stammt aus Mali. Vor knapp 2 Jahren ist er als Flüchtling nach Italien  – und dann nach Südtirol  – gekommen.

Sein Asylverfahren ist noch nicht durch alle Instanzen – dennoch steht er seit kurzem auf der Straße. Und das buchstäblich von heute auf morgen. Und so wie ihm wird es in den nächsten Wochen und Monaten  Hunderten von Flüchtlingen in Südtirol gehen. Unter den Männern geht nun die Angst um. 

D/ih

_________________________________

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der Mittwoch-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten"

stol