Samstag, 08. August 2015

Flüchtlingsdrama: Überlebende berichten über barbarischen Umgang

Immer grausamere Details werden zum Flüchtlingsdrama am Mittwoch vor der libyschen Küste bekannt. Die Schlepper sollen bewusst 200 Menschen im Laderaum eingesperrt und so ihren Tod verschuldet haben. Fünf Männer aus Libyen und Algerien wurden als die mutmaßlichen Schlepper festgenommen.

Hunderte Flüchtlinge konnten nach der Schiffskatastrophe am Mittwoch gerettet werden, aber längst nicht alle.
Hunderte Flüchtlinge konnten nach der Schiffskatastrophe am Mittwoch gerettet werden, aber längst nicht alle. - Foto: © LaPresse

stol