Montag, 04. Mai 2015

Flüchtlingshilfe am Bozner Bahnhof verbessern

Landesrätin Martha Stocker hat am Montag die Verantwortungsträger der Caritas, des Vereins Volontarius, der Langer-Stiftung und der nicht organisierten freiwilligen Helfer getroffen, um die Betreuung der Flüchtlinge am Bozner Bahnhof abzusprechen. Ein Einvernehmensprotokoll soll eine bessere Vernetzung und Organisation vor Ort ermöglichen.

Badge Local
Foto: © D

Bei einer ausführlichen und konstruktiven Sitzung zwischen den verschiedenen, in der Betreuung der am Bozner Bahnhof ankommenden Flüchtlingen tätigen Vereine und nicht organisierten Freiwilligen, wurden die Möglichkeiten einer effizienteren Organisation und einer besseren Absprache untereinander besprochen. "Wir konnten dabei eine Vielzahl von offenen Fragen und wichtigen Themen von der Koordination der Flüchtlingshilfe bis zur Ausbildung der Helfer vor Ort besprechen", erklärt Soziallandesrätin Stocker.

In den nächsten Tagen werde auf Basis der heutigen Ergebnisse vonseiten der Landesverwaltung ein Einvernehmensprotokoll vorbereitet. "Am Donnerstag treffen wir uns erneut, um die einzelnen Punkte und das ausgearbeitete Einvernehmensprotokoll zu besprechen", so Stocker.

LPA

stol