Samstag, 07. Oktober 2017

Flughafen von Rom: 11 Kilo Heroin beschlagnahmt

Der römischen Finanzpolizei ist ein harter Schlag gegen den Drogenhandel gelungen: Sie konnte einen Schmuggler samt Ware am römischen Flughafen Fiumicino dingfest machen.

Foto: © shutterstock

Bei dem Drogenschmuggler handelte es sich um einen Passagier aus Lahore in Pakistan, der über Dubai nach Rom eingeflogen war. 

Zwar blieb der Mann während der Befragung ruhig und unauffällig. Eine eingehende Kontrolle seines Gepäcks brachte jedoch insgesamt 11 Kilo reinsten Heroins zum Vorschein - versteckt in einem doppelten Boden des Koffers.

Der große Fund bestätigt den Verdacht der Finanzer, dass sich Heroin als verunreinigter „Brown Sugar“ wieder größerer Beliebtheit erfreut. Braunes Heroin wird laut Finanzpolizei auch die „Droge für Arme“ genannt, weil es für einen geringen Preis von 10 Euro pro Dosierung erhältlich ist. Vor allem Jugendliche wenden sich laut Finanzer wieder verstärkt Braunem Heroin zu.

Ausgehend von der Reinheit der Droge und der Menge - 11 Kilo Heroin entspricht etwa 250.000 Dosierungen - schätzen die Beamten den Marktwert auf rund 2 Millionen Euro.

stol

stol