Samstag, 26. Januar 2019

Flugunfall in Italien: Pilot des Flugzeugs festgenommen

Nach dem Zusammenstoß eines Kleinflugzeugs mit einem Hubschrauber über dem Rutor-Gletscher im norditalienischen Skigebiet La Thuile mit 7 Todesopfern ist einer der Überlebenden festgenommen worden. Dabei handelt es sich um den verletzten Piloten des Leichtflugzeuges, berichteten italienische Medien.

Der Pilot des Leichtflugzeugs wird beschuldigt, den tödlichen Unfall im Aostatal verursacht zu haben. - Foto: Ansa
Der Pilot des Leichtflugzeugs wird beschuldigt, den tödlichen Unfall im Aostatal verursacht zu haben. - Foto: Ansa

Der 64-jährige Franzose wird beschuldigt, den Zusammenstoß mit dem Hubschrauber verursacht zu haben, in dem sich 6 Personen befanden (STOL hat berichtet). Eine Schweizerin überlebte das Unglück und befindet sich mit schweren Verletzungen im Krankenhaus von Aosta.

Der Pilot wurde im Krankenhaus vom Staatsanwalt von Aosta befragt. Sollte er aus dem Krankenhaus entlassen werden, werde er in Untersuchungshaft genommen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Anwalt des Piloten erklärte, sein Mandant sei schockiert. Er sei nicht in der Lage, über den Hergang des Unfalls zu berichten.

apa

stol