Donnerstag, 25. Januar 2018

Frankreich: Deutlich mehr Anzeigen wegen sexueller Übergriffe

Bei der französischen Polizei sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Anzeigen wegen sexueller Übergriffe und Belästigungen eingegangen. Besonders groß war der Anstieg bei Fällen, in denen es sich nicht um Vergewaltigungen handelt, im vierten Quartal – also im Zeitraum der „#MeToo“-Debatte über Sexismus und sexuelle Gewalt. Von Oktober bis Dezember 2017 seien 31,5 Prozent mehr solcher Übergriffe und Belästigungen angezeigt worden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, heißt es einer Statistik des Pariser Innenministeriums.

stol