Montag, 06. Juni 2016

Frau bei Graz erschossen: Eine Beziehungstat?

Ein 53-jährige Slowene hat am Montagnachmittag im steirischen Kalsdorf die Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau aufgesucht und wollte sich Zutritt zu ihr verschaffen. Aus Angst hat die gleichaltrige Frau die Polizei angerufen und um Hilfe gebeten, wobei im Hintergrund zwei Schüsse zu hören waren.

Ein Mann erschoss eine Frau südlich von Graz.
Ein Mann erschoss eine Frau südlich von Graz. - Foto: © APA

Obwohl die Polizeiinspektion Kalsdorf nur etwa 50 Meter entfernt ist und die Beamten sofort zum Tatort eilten, kam für die Frau die Hilfe zu spät. Der Ehemann hatte sich mit Gewalt Zutritt zur Wohnung verschafft und im Schlafzimmer mit seiner mitgebrachten Pistole mehrmals auf das Opfer geschossen.

Als die Polizei kurz darauf eintraf, war der Täter noch vor Ort und wurde festgenommen. Er wirkte teilnahmslos, hieß es. Er dürfte zuvor Medikamente genommen haben. Das Motiv für die Tat ist vorerst noch unklar. Der Verdächtige musste wegen gesundheitlicher Probleme ins Inquisitenspital nach Graz gebracht werden. Die Waffe wurde am Tatort sichergestellt. Ebenfalls noch unklar ist, wie oft der Mann auf seine Ehefrau geschossen hat.

apa

stol