Freitag, 08. Juni 2018

Frau ein Jahr lang misshandelt: Mann verurteilt

Über ein Jahr lang hat ein 23-Jähriger laut Anklage seiner Lebensgefährtin das Leben zur Hölle gemacht. Als sie schließlich den Mut fand, ihn zu verlassen, soll er sie noch gestalkt haben, berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ am Freitag.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Laut Anklage begann der Leidensweg der Frau im Mai 2015. Ihr aus Treviso stammender Lebensgefährte habe sie immer wieder zum Stehlen gezwungen.

Wenn das Diebesgut, das sie mitbrachte, ihn nicht zufriedenstellte, soll er sie geschlagen haben. Einmal habe er ihr die Luftröhre so lange zugedrückt, dass die Frau ohnmächtig wurde. Im November 2015 suchte die Misshandelte Schutz bei ihrer Mutter, ließ sich dann aber von ihrem Lebensgefährten überzeugen, nach Hause zurückzukehren.

Dort gingen die Misshandlungen weiter. Erst später fand die Frau den Mut, ihn zu verlassen.

Richter Peter Michaeler hat den Mann jetzt zu 2 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt und mit einem Aufenthaltsverbot in Südtirol belegt.

rc

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol