Donnerstag, 07. September 2017

Frau erleidet bei Wohnungsbrand in Innsbruck Verbrennungen

Eine Frau ist am Donnerstag bei einem Wohnungsbrand in Innsbruck verletzt worden.

Foto: © shutterstock

Laut Polizei zog sich die 49-Jährige Verbrennung zu, als sie versuchte, das Feuer zu löschen. Sie wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Das Feuer war gegen 12.15 Uhr im ersten Stock des Mehrparteienhauses ausgebrochen. Wie die Brandermittlungen ergaben, dürfte die Frau vergessen haben, den Herd abzuschalten, wodurch sich Fett in einem Kochtopf entzündete.

Die Feuerwehr stand mit vier Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz. Der Brand musste unter Zuhilfenahme von schwerem Atemschutz gelöscht werden. Auch die darüber liegende Wohnung wurde laut Polizei stark verraucht und beschädigt.

apa

stol