Montag, 10. Februar 2020

Pfatten: Suche nach abgängiger Frau abgebrochen

Seit dem frühen Montagvormittag lief in Pfatten eine groß angelegte Suchaktion nach einer 57-jährigen Frau. Nach einem langen Hubschrauber-Erkundungsflug am Dienstag wurde die Suche gegen Mittag zumindest vorerst abgebrochen.

Von Ilaria Matteucci fehlt seit Montagfrüh jede Spur.
Badge Local
Von Ilaria Matteucci fehlt seit Montagfrüh jede Spur. - Foto: © privat
Die gebürtige Boznerin Ilaria Matteucci lebt seit Jahren in Gubbio in der Nähe von Perugia und befand sich seit einigen Tagen zu Besuch bei ihrem Lebensgefährten in Pfatten.

Seit den frühen Morgenstunden am Montag allerdings fehlt von der Frau jede Spur.

Nach der Alarmierung durch den Partner suchten zunächst die Carabinieri von Leifers und die Rettungshundestaffel der Carabinieri das Gebiet rund um Pfatten entlang der Etsch und der Bahngleise ab, ab 13 Uhr wurden sie von den Freiwilligen Feuerwehren von Pfatten und Leifers, der Rettungshundestaffel der Feuerwehr mit Personenspürhunden (Mantrailer), den Bezirkstauchern und der Wasserrettung Bozen unterstützt.

Alarmstufe 4 mit Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirkes Bozen, FF Pfatten und Rettungshundestaffel der...

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Leifers - Vigili del Fuoco Volontari Laives su Martedì 11 febbraio 2020


Die Frau hatte beim Verlassen der Wohnung eine grüne Lodenjacke und eine graue Hose an.

Am Montagabend gegen 20 Uhr fehlte noch jede Spur von der Vermissten, nach 22 Uhr wurde die groß angelegte Suche unterbrochen.

Hubschrauber kreiste 2 Stunden lang

Am Dienstagvormittag wurde auch der Hubschrauber der Finanzwache „412“ zur Suche hinzugezogen. Bei einem zweistündigen Erkundungsflug mit dem Kommandanten der Leiferer Carabinieri und dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Pfatten wurde die Umgebung der Etsch zwischen Pfatten und Ala abgesucht. Gleichzeitig suchte auch die Bergrettung der Finanzwache nach der Vermissten. Leider ohne Erfolg.

Da keinerlei Anhaltspunkte gefunden wurden, wurde die Suchaktion gegen Mittag zumindest vorerst abgebrochen, wie der Pfattner Feuerwehrkommandant Erwin Untersalmberger gegenüber STOL erklärte.

Die Familienangehörigen und die Behörden hoffen weiterhin auf Hilfe aus der Bevölkerung.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Ilaria Matteucci oder sonstige relevante Beobachtungen gemacht hat, ist gebeten, sich an die Carabinieri unter der Nummer +39 0471 954128 zu wenden.

vs