Donnerstag, 07. März 2019

Frau leitet erstmals ein Begräbnis

Ein Begräbnis mit Gottesdienst, Chor und Musikkapelle, aber ohne Priester und Heilige Messe: In der Pfarrei Sexten leitete am Mittwoch eine Frau eine Beisetzung – eine Premiere für die Pfarrei und die ganze Diözese. Dies berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ in der Donnerstag-Ausgabe.

Eine Beerdigung in Sexten ist erstmals von einer Frau geleitet worden (Archivbild).
Badge Local
Eine Beerdigung in Sexten ist erstmals von einer Frau geleitet worden (Archivbild). - Foto: © shutterstock

In Sexten fand am Mittwoch der Trauergottesdienst für Anna Lanzinger Wwe. Hackhofer und Erna Strieder Wwe. Happacher statt. Die Feier fand als Wort-Gottes-Feier statt, geleitet von Christine Leiter Rainer aus Toblach.

Christine Leiter Rainer ist damit die erste Frau in der Diözese – genau genommen sogar in ganz Italien –, die eine Beerdigungsfeier geleitet hat. Doch das ist für sie, wie sie betont, völlig nebensächlich.

D/mt

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol