Samstag, 30. Mai 2015

Frau stirbt nach Badeunfall im Seefelder Hallenbad

Die 32-Jährige wollte ihr Kind aus dem Wasser holen und verlor im Becken das Bewusstsein. Jede Hilfe kam zu spät.

Beim Versuch, ihrem Kind zu helfen, ist eine Frau im Seefelder Hallenbad ertrunken.
Beim Versuch, ihrem Kind zu helfen, ist eine Frau im Seefelder Hallenbad ertrunken. - Foto: © shutterstock

Unter noch ungeklärten Umständen ist eine Nordtirolerin am Freitagnachmittag bei einem Badeunfall im Hallenbad Seefeld ums Leben gekommen.

Als ihr sechsjähriges Kind beim Schwimmen im Becken ins Strudeln geriet, sprang die 32-Jährige ihm dabei. Aus unbekannten Ursachen ging die Frau dabei unter und verlor das Bewusstsein.

Ein Badegast rettete die Frau aus dem Wasser – sie wurde daraufhin von den Bademeistern reanimiert und mit dem Hubschrauber ins Innsbrucker Krankenhaus gebracht, doch die Hilfe kam zu spät.

Die Frau verstarb noch am frühen Abend im Spital, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

apa

stol