Freitag, 21. August 2015

Frau stirbt nach Unglück im Fischleintal

Das Unglück hatte sich bereits Anfang August ereignet: Im Fischleintal war eine Gruppe Wanderer von Steinschlag überrascht worden. Eine Frau war dabei arg am Kopf verletzt worden. Wie nun bekannt wurde, ist die 62-Jährige ihren Verletzungen erlegen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Die Wanderer, die aus der Gegend rund um Bergamo stammen, waren am 8. August von Sexten in Richtung Drei-Zinnen-Hütte aufgebrochen. Am frühen Nachmittag war die Gruppe allerdings von einem starken Unwetter überrascht worden. Auf dem Weg von Fischleinbodenhütte zur Zsygmondihütte waren die Wanderer unter Steinschlag geraten.

Fünf Personen hatten sich dabei Verletzungen zugezogen: Vier von ihnen waren mit Prellungen davongekommen. Eine 62-Jährige aber hatte es schlimm erwischt. Sie war von einem Stein am Kopf getroffen worden.

Die Einsatzkräfte der Bergrettung Sexten und das Team des Rettungshubschraubers Pelikan 2 hatten die Verletzte geborgen. Mit schwersten Verletzungen war sie ins Bozner Spital geflogen worden.

Wie der „Corriere della Sera Bergamo“ zu Beginn der Woche berichtete, sei die Frau noch Tage nach dem Unfall mehrmals operiert worden, um das Hämatom im Kopf zu verringern. Doch die Bemühungen waren vergebens: Die 62-Jährige ist ihren schweren Verletzungen erlegen.

stol

stol