Sonntag, 24. April 2022

Frau stürzt am Monte Amandola in den Tod

Zu einer alpinen Tragödie ist es am Samstag in der italienischen Provinz Fermo (Marken) gekommen. Eine Frau stürzt bei einer Exkursion am Berg in den Tod.

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. - Foto: © shutterstock

Italienischen Medien zufolge war die Frau gemeinsam mit ihrem Ehemann zu der Exkursion am Monte Amandola im Nationalpark Monti Sibillini aufgebrochen. Wenig später trennte sich das Paar und ging auf verschiedenen Wegen weiter. Als die Frau jedoch nicht mehr zurückkam, schlug ihr Mann Alarm.

Die Suche, für die den Einsatzkräften auch der Hubschrauber der Freiwilligen Feuerwehr zur Verfügung stand, brachte schließlich traurige Gewissheit: Die Frau war in der Nähe eines Weges rund 60 Meter in die Tiefe gestürzt und hatte sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen.

Der Leichnam wurde den Behörden übergeben.

stol/ansa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden