Samstag, 05. Mai 2018

Frau telefoniert während Computertomographie

Unüblicher Vorfall in Neapel: Eine Frau hat während einer Computertomographie einen Anruf entgegengenommen.

Auf dem CT ist das Handy sehr gut erkennbar. - Foto: Ansa
Auf dem CT ist das Handy sehr gut erkennbar. - Foto: Ansa

Da staunten die Ärzte nicht schlecht, als sie die Bilder der Computertomographie (CT) sahen: Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, war eine Frau wegen starker Migräne ins Krankenhaus Cardarelli in Neapel gekommen und sollte sich einem CT unterziehen.

Beim CT wird eine Person mit Röntgen bestrahlt, zeitgleich können die Ärzte das Bild am Computer sehen. Bei dem Vorgang sind metallische Gegenstände jeder Art verboten. Als die Ärzte also plötzlich das Handy am Schädel der Frau sahen, wurde die Computertomographie natürlich sofort unterbrochen.

Die Dame gab im Nachhinein an, schlichtweg vergessen zu haben, dass sie das Handy nicht bei sich haben dürfte. Nach der Unterbrechung wurde erneut ein CT gemacht, diesmal ging alles glatt.

stol

stol