Dienstag, 03. Mai 2016

Frau verklagte Starbucks wegen zu vieler Eiswürfel im Kaffee

Eine Frau aus Chicago verklagt die Kaffeehauskette Starbucks, weil diese zu wenig Kaffee und zu viele Eiswürfel in ihre Kaltgetränke tue. In der vergangene Woche im US-Staat Illinois eingereichten Zivilklage wegen irreführender Werbung und Konsumentenbetrugs fordert Stacy Pincus von dem Unternehmen mehr als fünf Millionen Dollar (4,35 Mio. Euro) Schadenersatz.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © APA/AP

stol