Mittwoch, 02. Mai 2018

Frauenleiche im Neusiedler See: Mann wollte Leichenteile „kosten“

Der Verdächtige im Fall einer zerstückelten Frauenleiche, die Mitte April im Neusiedler See in Rust gefunden worden war, hat laut Staatsanwaltschaft Leichenteile in seiner Wiener Wohnung in der Tiefkühltruhe eingefroren, um sie später zu „kosten“. Um welche Teile es sich hierbei gehandelt habe, wollten die Ermittler nicht bekanntgeben. Zum „Kosten“ sei der Mann offenbar nicht mehr gekommen.

Foto: APA
Foto: APA

stol