Mittwoch, 22. Juni 2016

Freiheit für die Singdrosseln

Mehr als 100 Drosseln hatten die Carabinieri von Schlanders im Mai beschlagnahmt und dem Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol übergeben. Am Dienstag wurden die letzten fünf Vögel in die Freiheit entlassen.

"Flieg, Vöglein flieg!" - Am Dienstag wurden die letzten fünf Drossen in Freiheit entlassen (Foto/copyright: Carabinieri)
Badge Local
"Flieg, Vöglein flieg!" - Am Dienstag wurden die letzten fünf Drossen in Freiheit entlassen (Foto/copyright: Carabinieri)

In den letzten vier Wochen haben sich die Pfleger in Dorf Tirol um die Aufzucht der Drosseln gekümmert und den Großteil der insgesamt 101 Tiere wieder in die Natur entlassen.

Am Montag nun waren es jene Beamten, die die Vogeldiebe gestellt hatten, die den letzten fünf Vögeln zur Freiheit verhalfen. 

Dass den Dieben, die für einen Vogel bis zu 100 Euro verdienen, von Carabinieri und Forstwache das Handwerk gelegt werden konnte, sei auch Dank der Mitarbeit der Bürger möglich gewesen. Diese hätten nämlich die Beamten auf verdächtige Vorgänge hingewiesen, und so habe man drei Männer und eine Frau aus der Lombardei in flagranti erwischen können.

Den vier Personen wurden die PKW und auch ein Camper beschlagnahmt. Zudem riskieren sie eine schwere Verurteilung und gesalzene Bußgelder.

stol

stol