Samstag, 22. Mai 2021

hds: Freude über Lockerungen bei Maskenpflicht

Der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol begrüßt die von der Landesregierung beschlossenen Lockerungen, vor allem hinsichtlich der Maskenpflicht in Handel und Gastronomie.

Für Genesene, Getestete und Geimpfte sind die FFP-Masken im Handel und in der Gastronomie nicht mehr verpflichtend.
Badge Local
Für Genesene, Getestete und Geimpfte sind die FFP-Masken im Handel und in der Gastronomie nicht mehr verpflichtend. - Foto: © shutterstock
„Für Genesene, Getestete und Geimpfte sind die FFP2-Masken nun nicht mehr verpflichtend. Das macht vielen Mitarbeitern im Handel und der Gastronomie den Arbeitsalltag leichter. Für sie war die FFP2-Maskenpflicht eine konstante Belastung - dank Corona-Pass und fleißigem Testen haben wir die Infektionszahlen nun unter Kontrolle und können die Maskennutzung etwas lockern.“, unterstreicht hds-Präsident Philipp Moser.

Mit der Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 23 passt sich Südtirol weitgehend den von Rom vorgegebenen Lockerungen an – und geht in einigen Bereichen danke Corona-Pass noch weiter: Südtirols Fitnesscenter, die seit 26. Oktober keine Kunden mehr empfangen durften, können jetzt mit Montag, 24. Mai wieder öffnen.

Nachdem die Tätigkeit in Südtirol an das regelmäßige Testen mit Corona-Pass gebunden bleibt, können unsere Fitnesscenter mehr Sportbegeisterte willkommen heißen als im restlichen Staatsgebiet. „Insgesamt ist die Verordnung sehr zu begrüßen“, zollt Moser der Landesregierung Anerkennung.

stol