Montag, 24. Dezember 2018

Friedhof für ertrunkene Migranten in Italien

In Italien hat der Bau eines Friedhofs für Migranten begonnen, die bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer nach Europa ums Leben gekommen sind. Fertiggestellt werden solle die Anlage in der süditalienischen Gemeinde Tarsia im kommenden Jahr, berichtete die vatikanische Plattform Vatican News am Montag.

Nach dem toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi wird der Friedhof benannt.
Nach dem toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi wird der Friedhof benannt.

stol