Freitag, 18. Dezember 2020

Zusammenprall zweier Autos fordert Schwerstverletzten

Im Umfahrungstunnel von St. Jakob ist es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. 2 Pkw krachten gegeneinander, beide Lenker wurden verletzt – einer davon schwer.

Der Unfall ereignete sich im Umfahrungstunnel von St. Jakob.
Badge Local
Der Unfall ereignete sich im Umfahrungstunnel von St. Jakob. - Foto: © FFW St. Jakob - Grutzen
Zum Unglück kam es in der Kurve einige 100 Meter nach nördlichen der Einfahrt in den Umfahrungstunnel von St. Jakob. Aus noch ungeklärter Ursache prallten 2 Autos, ein Mini Cooper und ein Volvo, seitlich aufeinander auf, wurden in der Folge umhergeschleudert und touchierten unter anderem den Randstein und die Tunnelwand, bevor sie zum Stehen kamen.

Beide Fahrer blieben verletzt in ihren Fahrzeugen liegen. Der Lenker des Mini Cooper wurde so schwer eingeklemmt, dass er von der Feuerwehr aus dem Wagen geschnitten werden musste. Er wurde noch vor Ort intubiert und ins Bozner Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Volvo kam derweil mit weniger schweren Verletzungen davon, wurde aber ebenfalls ins Krankenhaus der Landeshauptstadt eingeliefert.



Der Umfahrungstunnel wurde umgehend gesperrt. Zur Unfallursache ermittelt die Bozner Stadtpolizei. Auch muss geklärt werden, ob weitere Fahrzeuge indirekt in den Unfall verwickelt waren.

Im Einsatz standen die Sanitäter des Weißen und des Roten Kreuzes, der Notarzt, die Berufsfeuerwehr von Bozen, die Freiwilligen Feuerwehren von Leifers und St. Jakob sowie der Straßendienst.

stol

Alle Meldungen zu: