Freitag, 10. Mai 2019

Frühchen: Erst mal weit weg vom erträumten Mutterglück

Von einem Tag auf den anderen ändert sich alles: Eltern von Frühchen kämpfen plötzlich um das kleine Leben und sind weit weg vom Familienglück, das erträumt wird.

Petra aus Raas mit ihrer jüngsten Tochter, die ein extremes Frühchen war. - Foto: Südtirol Heute
Badge Local
Petra aus Raas mit ihrer jüngsten Tochter, die ein extremes Frühchen war. - Foto: Südtirol Heute

Die Mutternacht am Ritten macht jedes Jahr auf die Herausforderungen aufmerksam, die mit dem plötzlichen, viel zu frühen Einsetzen der Wehen einhergehen: „Südtirol Heute“ hat Petra, Mutter eines Frühchens, interviewt. Sie erzählt vom Bangen um die Tochter, die in der 24. Schwangerschaftswoche zur Welt kam. Einmal wurden die Eltern damals ins Krankenhaus gebeten – um Abschied zu nehmen. Glücklicherweise ging es dann aber plötzlich wieder bergauf mit dem kleinen Schützling.

Umso mehr schätzt Petra und ihre Familie mittlerweile den Muttertag – den sie mit ihren beiden gesunden Töchtern verbringen darf.

stol

stol