Dienstag, 24. November 2015

Fünf neue Wetterstationen in Südtirol errichtet

Das Hydrographische Amt der Landesabteilung Brand- und Zivilschutz hat fünf neue Wetterstationen errichtet.

Badge Local
Foto: © LPA

Zwei davon befinden sich im bewohnten Gebiet der Gemeinden Jenesien und Sterzing, drei weitere auf Schneemessfeldern auf einer Höhe von etwa 2000 Metern in Langtaufers (Melag Pratznerberg), oberhalb von Ratschings (Wasserfaller Alm) sowie auf der Timmelsalm im hinteren Passeiertal.

Jede Station liefert täglich hunderte Messwerte von meteorologischen Parametern wie Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag, Schneehöhe, Luftdruck und Wind. Die Messdaten werden über Funk oder Mobilfunknetz im Zehn-Minuten-Takt in die Zentrale nach Bozen übertragen und liefern den Meteorologen sowie den Lawinenexperten eine noch bessere Grundlage für ihre Vorhersagen. Zudem helfen sie besonders bei extremen, zivilschutzrelevanten Wetterlagen wie etwa Starkniederschlag und Hochwasser bei der Entscheidungsfindung.

stol

stol