Mittwoch, 07. November 2018

Fünftes Todesopfer nach Häusereinsturz in Marseille geborgen

In Marseille ist die Zahl der Toten nach dem Einsturz mehrerer Häuser auf fünf gestiegen. Die Rettungskräfte bargen am frühen Mittwochmorgen eine weitere Leiche aus den Trümmern, wie Staatsanwalt Xavier Tarabeux den Medien sagte. Am Dienstag waren bereits die Leichen von zwei Männern und zwei Frauen gefunden worden.

Es besteht kaum Hoffnung, nach dem Hauseinsturz in Marseille noch Überlebende zu finden. - Foto: APA (AFP)
Es besteht kaum Hoffnung, nach dem Hauseinsturz in Marseille noch Überlebende zu finden. - Foto: APA (AFP)

Die Häuser in der Nähe des Alten Hafens von Marseille waren am Montag nacheinander eingestürzt. Die Behörden gingen davon aus, dass fünf bis acht Menschen unter den Trümmern verschüttet wurden. Es gab kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden.

Wegen des schlechten Zustands vieler Gebäude im südfranzösischen Marseille wurde Empörung über die Behörden laut. Anrainer berichteten von massiven Problemen mit der Bausubstanz. Die Stadtverwaltung sah das Unglück dagegen in einem möglichen Zusammenhang mit heftigem Regen der vergangenen Tage.

apa/ag.

stol