Dienstag, 29. März 2011

Fukushima: Lage „unvorhersehbar"

Im Katastrophen-Kraftwerk Fukushima Eins kämpfen Arbeiter weiter verzweifelt gegen einen Super-Gau. Am Dienstagmorgen wurde erneut versucht, radioaktiv verseuchtes Wasser aus den Turbinengebäuden der Reaktoren 1 bis 3 abzupumpen, wie die Nachrichtenagentur Jiji berichtete. Die Regierung erwägt inzwischen eine Verstaatlichung des AKW-Betreibers Tepco.

stol