Dienstag, 25. August 2015

Fußgängerin von Rad angefahren: schwer am Kopf verletzt

Zu gleich zwei Verletzten kam es am Dienstagnachmittag in Burgeis entlang des Radweges nach St. Valentin auf der Haide. Dabei wurde eine Passantin so schwer verletzt, dass sie nach Bozen geflogen wurde.

Der Pelikan 1 flog die Frau ins Bozner Krankenhaus. - Foto: Gerald Burger, Ortspolizei Mals
Badge Local
Der Pelikan 1 flog die Frau ins Bozner Krankenhaus. - Foto: Gerald Burger, Ortspolizei Mals

Zum Unfall kam es um 15.25 Uhr. Eine Gruppe österreichischer Radfahrer war vom Reschen kommend auf dem Weg Richtung Gardasee. Dabei kam es auf dem Radweg zwischen Burgeis und dem Weiler Fischerhäuser oberhalb des Burgeiser Sportplatzes zum folgenschweren Zusammenstoß.

Die meisten Fahrradfahrer hatten eine Passantin, die auch dort unterwegs war, bereits überholt. Dann soll die Fußgängerin aber den Radweg überquert haben. Eine Fahrradfahrerin konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Unfall.

Arzt unter Fahrradfahrern leistet Hilfe

Die Fußgängerin im Alter zwischen 50 bis 60 Jahren wurde dabei so schwer am Kopf verletzt, dass sie vor Ort intubiert werden musste. Ein Arzt, der die Reisegruppe begleitetet, leistete Erste Hilfe. Die schwer verletzte Passantin wurde mit dem Rettungshuschbrauber Pelikan 1 ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Um wen es sich bei der Schwerverletzten handelt, ist bislang unklar, da die Frau allein unterwegs war und keine Dokumente bei sich hatte.

Die Fahrradfahrerin (41) zog sich mittelschwere Rückenverletzungen zu und wurde ins Spital von Schlanders gebracht. Im Einsatz standen auch das Weiße Kreuz Oberland und die Carabinieri von Mals sowie die Ortspolizei Mals.

Unfälle häufen sich

Immer wieder kommt es auf dem Radweg zwischen Burgeis und St. Valentin a.H. - speziell auch oberhalb des Burgeiser Sportplatzes - zu Unfällen und folgenschweren Zusammenstößen. 

stol/ker

stol