Mittwoch, 21. Oktober 2015

Gaben sich als Finanzberater aus: Betrüger in Bozen festgenommen

Die Finanzpolizei von Bozen hat kürzlich einige Betrüger aus dem Verkehr gezogen: Sie hatten sich als Finanzberater ausgegeben.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Mehrere Südtiroler gingen den Betrügern laut Finanzpolizei ins Netz: Die "falschen" Finanzberater zwackten ihren Opfern Gelder ab, unter dem Vorwand, damit finanzielle Investitionen zu fördern. Sie versprachen den Investoren üppige Gewinne von bis zu 40 Prozent.

Die Ermittler konnten mehrere der Opfer dazu überreden, die Betrüger anzuzeigen, denen sie Gelder von bis zu 100.000 Euro anvertraut hatten.

Die Verdächtigen sind allesamt polizeibekannt und mussten sich in der Vergangenheit bereits des bewaffneten Einbruchs, des Diebstahls und verschiedenster Betrügereien verantworten.

Die Ermittlungen brachten des Weiteren zum Vorschein, dass große Teile des illegal erhaltenen Geldes - insgesamt 75.000 Euro - bereits 2014 für Güter in Deutschland ausgegeben worden waren. Die Finanzwache setzt ihre Aufklärungsarbeit fort, um festzustellen, ob es noch weitere Betrogene gibt.

Es gebe nämlich Grund zur Annahme, dass weit mehr Personen geschröpft wurden, als bisher bekannt. 

stol

stol