Montag, 13. Januar 2020

Gadertal: Italienischer Spitzenkoch beim Skifahren erheblich verletzt

Der aus Bergamo stammende Spitzenkoch Giancarlo Morelli hat sich dieser Tage beim Skifahren in Corvara bei einem Sturz mehrere Knochenbrüche zugezogen und musste im Bozner Krankenhaus operiert werden. Über Instagram ließ er inzwischen wissen, zwar ein „bisschen zerbrochen“ („un pó spezzetato“), aber auf dem Weg der Besserung zu sein.

Der Spitzenkoch Giancarlo Morelli hat sich bei einem Skiunfall im Gadertal verletzt.
Badge Local
Der Spitzenkoch Giancarlo Morelli hat sich bei einem Skiunfall im Gadertal verletzt. - Foto: © instagram

Passiert ist der Skiunfall von Sternekoch Giancarlo Morelli am vergangenen Freitag, und zwar auf der „Azzurra“-Piste in Corvara. Bei einem Sturz hat sich der Mann eine Gehirnerschütterung sowie mehrere Knochenbrüche zugezogen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Im Spital wurde Morelli operiert und dann dort stationär aufgenommen. Auf seiner Instagram-Seite beruhigt seine Familie die Fans des Spitzenkochs: „Er ist ein bisschen zerbrochen (spezzetato), aber es geht ihm gut und die Genesung schreitet rasch voran. Habt noch ein paar Tage Geduld, da er weder schreiben noch telefonieren kann. Eine Umarmung an alle und wir halten Euch informiert.“



Giancarlo Morelli war Schüler der Spitzenköche Bernard Loiseau und Alain Ducasse, betreibt 6 Restaurants und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit einem Michelin-Stern.

ds