Sonntag, 31. Dezember 2017

Geburtenstatistik verrät: Viel Liebe im Oktober

Die Geburtenstatistik des Landes verrät einige Geheimnisse über die Zeugungs-Vorlieben in Südtirol. Während im Herbst fleißig am Nachwuchs gearbeitet wird, läuft im Frühling eher wenig, berichtet die Sonntagszeitung "Zett" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Die meisten Babys kommen im Juli und im August zur Welt.
Badge Local
Die meisten Babys kommen im Juli und im August zur Welt. - Foto: © shutterstock

Die meisten Babys werden in Südtirol in den Monaten Juli und August geboren. So kamen in den Jahren 2012–2016 im Juli durchschnittlich 494 Kinder auf die Welt (am meisten im Juli 2016:532) und im August durchschnittlich 487 (am meisten im August 2016: 506). Das bedeutet: Am häufigsten wird im Oktober und November Nachwuchs gezeugt.

Am wenigsten Geburten gab es im Fünfjahres-Schnitt in den Monaten Dezember (408 Geburten) und Februar (420). 

Z/ch

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol