Dienstag, 22. Oktober 2019

Gefährliche Heroin-Sorte am Bozner Bahnhof beschlagnahmt

Den Bozner Carabinieri ist erneut ein harter Schlag im Kampf gegen den Drogenhandel in Südtirol gelungen: Sie konnten rund 350 Gramm einer äußerst gefährlichen Sorte Heroin beschlagnahmen.

Die beschlagnahmten 350 Gramm Heroin hätten rund 3500 Dosierungen ergeben, der Marktwert beläuft sich auf rund 14.000 Euro.
Badge Local
Die beschlagnahmten 350 Gramm Heroin hätten rund 3500 Dosierungen ergeben, der Marktwert beläuft sich auf rund 14.000 Euro. - Foto: © Carabinieri Bozen

Der Coup gelang im Zuge von Routine-Kontrollen am Bozner Bahnhof am Montagvormittag: Ein Carabiniere bemerkte 2 Frauen, die von einem der Gleise kamen und sichtlich nervös wirkten.

Als die Frauen den Ordnungshüter sahen, schienen sie zunächst unschlüssig, ob sie weitergehen oder umkehren sollten. Schließlich entschieden sie sich, wieder in den Zug einzusteigen, mit dem sie nach Bozen gekommen waren.

Das Problem dabei: Bozen war die Endstation dieses Zuges. Die Carabinieri entschieden sich deshalb ihrerseits ebenfalls für ein Täuschungsmanöver und verließen den Bahnhof, warteten dort aber auf die beiden Frauen, die auch wenig später auftauchten.

Sobald die Frauen ihre prekäre Situation bemerkten, warf sich eine der beiden – „wie eine Furie“, schreiben die Carabinieri – auf einen der Beamten und ermöglichte so ihrer Freundin die Flucht, wenn auch nur kurzzeitig.

Die Fliehende wurde nur wenige Meter weiter von 2 Carabinieri in Zivil festgehalten. In der Zwischenzeit konnte auch die andere Frau festgesetzt werden, wenn auch mit großer Schwierigkeit und nicht ohne Bissverletzungen.

Da die Dokumente der beiden in Ordnung waren, kam schnell der Verdacht auf, dass etwas anderes im Busch war.

Bei einer Leibesvisite fanden die Beamten am Körper der Frau, die versucht hatte zu fliehen, ein Täschchen mit 30 Kapseln Heroin.

Dabei handelte es sich um so genanntes „gelbes“ Heroin („eroina gialla“), das den Namen seiner Farbe zu verdanken hat und aufgrund des erhöhten Wirkstoffs äußerst gefährlich ist.

Die beschlagnahmten 350 Gramm hätten rund 3500 Dosierungen ergeben, der Marktwert beläuft sich auf rund 14.000 Euro.

Die beiden 25-jährigen Frauen aus Ghana und Nigeria wurden verhaftet.

Am Montagnachmittag wurde zudem ein 35-jähriger Tunesier verhaftet, der 3 Haschischblöcke mit einem Gesamtgewicht von 200 Gramm und einem Marktwert von rund 1600 Euro bei sich hatte.


Auch er wurde festgenommen.

liz

Schlagwörter: