Mittwoch, 05. August 2020

Gefahrgut-Alarm in Feldthurns: 3 Häuser evakuiert

Mehrere Freiwillige Feuerwehren mussten am Mittwoch im Eisacktal aufgrund eines Gefahrgut-Einsatzes ausrücken. 3 Wohnhäuser wurden evakuiert.

Mehrere Wehren standen im Einsatz. - Foto: © FFW Klausen
Die Freiwilligen Feuerwehren von Feldthurns, Brixen, Klausen, Vahrn und Milland wurden gegen 11.20 Uhr alarmiert. In Feldthurns war es zu einem Gasaustritt gekommen.

Ein Flüssigtank im Garten eines Privathauses hatte ein Leck. Erhebliche Mengen an Propangas aus. 3 umliegende Wohnhäuser mussten daraufhin evakuiert werden.

Das Leck war ersten Informationen zufolge auf ein defektes Manometer zurückzuführen. Da auch das Sicherheitsventil eingerostet war, war es nicht möglich, das Hauptventil zu schließen.

Die Wehrleute verwirbelten das Gas mit einem wasserbetriebenen Hochleistungslüfter und bliesen es in die Felder.

Ein Techniker der für den Flüssigtank zuständigen Firma traf am Nachmittag aus Vicenza ein und tauschte den das defekte Manometer aus. Damit konnte der Gasaustritt gestoppt werden. Die Evakuierten konnten in ihre Häuser zurückkehren.

stol