Sonntag, 25. Juni 2017

Gefahrguteinsatz in Feldthurns

Zu einem Gefahrguteinsatz wurden mehrere Wehrleute aus dem Eisacktal in der Nacht auf Sonntag gerufen.

Trotz der schweren Unwetter klappte der Einsatz hervorragend. - Foto: Facebook/FFW Milland
Badge Local
Trotz der schweren Unwetter klappte der Einsatz hervorragend. - Foto: Facebook/FFW Milland

Die Alarmierung wegen des Chemieeinsatzes erfolgte um 00:07 Uhr. Bestehend aus den Feuerwehren von Brixen, Vahrn, Klausen und Milland wurde die Ortsfeuerwehr Feldthurns beim dortigen Schwimmbad unterstützt, da ein Wassereintritt im Maschinenraum den Schwefelsäuretank beschädigte, der sich dort für die Wasseraufbereitung befindet.

Nachdem mehrere Atemschutztrupps, teilweise ausgerüstet mit Chemikalienschutzanzügen, die Schadensstelle kontrollierten und den in Schräglage stehenden Tank wieder aufgerichtet hatten, war die Lage soweit unter Kontrolle. Säure sei glücklicherweise keine ausgetreten.

„Der Einsatz wurde in guter Zusammenarbeit zwischen den vier Gefahrgutwehren, der Ortsfeuerwehr Feldthurns und der in Bereitschaft stehenden Feuerwehr Sterzing abgewickelt. Das war im Hinblick der umfangreichen Unwetterlage rund um Feldthurns nicht selbstverständlich, schließlich waren viele Einsatzkräfte bereits an anderen Einsatzstellen gebunden,“ heißt es von offizieller Seite. 

stol 

stol