Dienstag, 03. März 2020

So lebt es sich als Gehörlose

In Südtirol und im Bundesland Tirol leben rund 1000 Menschen, die gehörlos sind. Auf welche Hürden sie in ihrem Alltag stoßen, zeigt die ORF- Sendung Südtriol Heute, die ein gehörlose Meranerin Veronika Kiebacher begleitet hat.

Die Gebärdensprache ist eine wichtige Kommunikationsmöglichkeit für Gehörlose (Symbolbild).
Badge Local
Die Gebärdensprache ist eine wichtige Kommunikationsmöglichkeit für Gehörlose (Symbolbild). - Foto: © Shutterstock
Rund 1000 Menschen in Südtirol und im Bundesland Tirol sind gehörlos. Dieser Umstand stellt sie vor zahlreiche Herausforderungen im Alltag, wie etwa Verständigungsbarrieren, die nur durch Gebärdensprachdolmetscher überwunden werden können.

Bisher gibt es in Südtiroler keine offiziellen Gebärdensprachdolmetscher. Das soll sich aber in Zukunft ändern – durch ein neues Studienangebot der im Innsbrucker Zentrum für Gesundheitsberufe.

Wie der Alltag für Gehörlose aussieht und auf welche Hürden sie dabei stoßen, zeigt die ORF- Sendung Südtriol Heute, die die gehörlose Meranerin Veronika Kiebacher begleitet hat.



STOL hat anlässlich des Welttag des Hörens bereits berichtet, dass in Südtirol Schwerhörigkeit längst nicht nur eine Plage des Alters ist, sondern dass auch zahlreiche Kinder und Jugendliche darunter leiden.

stol