Montag, 06. November 2017

Geiselnahme in Jugendamt Pfaffenhofen in Bayern

Das Jugendamt des Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm in Bayern ist Montagfrüh Schauplatz einer Geiselnahme geworden. Ein Angestellter oder eine Angestellte wurde in der Behörde mit einer Waffe bedroht. Der Mann sei mindestens mit einem Messer bewaffnet, sagte ein Polizeisprecher.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei ist vor Ort.
Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei ist vor Ort. - Foto: © shutterstock

Nach der Geiselnahme im Jugendamt des bayerischen Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm ist ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei eingetroffen. Eine 31 Jahre alte Sachbearbeiterin wird seit Montagfrüh in dem Gebäude mit einer Waffe bedroht. Der Täter sei mindestens mit einem Messer bewaffnet, sagte ein Polizeisprecher. Es werde versucht, Kontakt mit dem Mann aufzunehmen.

Der Bereich um das Jugendamt wurde großräumig abgesperrt. Zunächst war nicht bekannt, ob der Täter weitere Waffen bei sich hat. Einer Polizeisprecherin zufolge handelt es sich bei dem Angreifer um einen jungen Mann. Näheres zu seinem Motiv konnte sie noch nichts sagen. Medienberichten zufolge soll dem Mann das Sorgerecht für sein Kind entzogen worden sein.

apa/dpa/afp

stol