Dienstag, 04. August 2015

Geisler-Briefmarke offiziell vorgestellt

Den Dolomiten widmet die italienische Post eine Sondermarke. Der Staatssekretär im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Antonello Giacomelli, hat diese am Dienstag gemeinsam mit Landeshauptmann Arno Kompatscher vorgestellt.

Badge Local

Ein Bild der Geisler ziert eine neue 95-Cent-Sondermarke der italienischen Post. Angefertigt hat die Zeichnung Anna Maria Maresca auf der Grundlage eines Fotos von Georg Tappeiner.

Die 54 mal 47 Quadratmillimeter große, selbstklebende Briefmarke wurde vom Ministerium für Wirtschaftsentwicklung, das auch für die Telekommunikation zuständig ist, in einer Auflage von 800.000 herausgebracht.  

Vorgestellt wurde die neue Sondermarke heute im Bozner Palais Widmann durch den Staatssekretär im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Antonello Giacomelli, und Landeshauptmann Arno Kompatscher.  

"Auch in Zeiten von Internet, Breitband und Gigabit behalten Briefmarken ihre Strahlkraft", sagte Staatssekretär Giacomelli bei der heutigen Vorstellung, "sie dienen nach wie vor der Kommunikation und vermitteln Werte." Aus diesem Grund habe das Ministerium die Dolomiten als Unesco-Welterbe und insbesondere die Geisler als Briefmarkenmotiv auswählt.

"Wir wollen damit nicht nur das Welterbe Dolomiten auszeichnen", erklärte Giacomelli, "die Anerkennung gebührt allen, die zur Erhaltung dieser Naturschönheit beitragen: den Menschen, die hier leben und den Lebensraum gestalten, aber auch den Entscheidungsträgern, die die notwendigen Voraussetzungen dafür schaffen." Die Briefmarke sei ein Dankeschön für die Erhaltung und Pflege des Naturerbes, so der Staatssekretär.

stol