Freitag, 29. Januar 2016

Geisterfahrt auf Mebo: Lkw-Lenker verhindert Schlimmeres

Brenzlige Situation am Freitagmorgen auf der Mebo bei der Einfahrt Viplian. Ein Lkw hatte sich auf die falsche Fahrbahn verirrt.

Der Geisterfahrer bemerkte seinen Fehler sofort. Symbolbild.
Badge Local
Der Geisterfahrer bemerkte seinen Fehler sofort. Symbolbild. - Foto: © shutterstock

"Es ist alles halb so wild", beschwichtigt die Bozner Straßenpolizei auf Nachfrage von STOL. In den Morgenstunden hatte ein Sattelschlepper bei der Vilpianer Einfahrt aus noch ungeklärten Gründen die falsche Fahrspur gewählt. 

"Zum Vorfall war es um kurz nach 6 Uhr gekommen", bestätigen auch die Carabinieri von Meran. Der Mann hatte mit seinem Sattelschlepper nach Bozen fahren wollen und war zu früh - in die eigentliche Ausfahrtsrampe - eingebogen. 

Dem ausländischen Lenker fiel sein Fehler jedoch umgehend auf, er hielt an und verständigte die Ordnungshüter. 

Carabinieri Meran und Straßenpolizei Bozen reagierten sie sofort. Sie überwachten die Ausfahrt, sodass der Lkw die Mebo im Rückwärtsgang wieder über den falsch von ihm genutzten Weg verlassen konnte. 

"Zu der Zeit herrschte glücklicherweise noch so gut wie kein Verkehr", so die Carabinieri erleichtert über den glimpflichen Ausgang der Geisterfahrt. 

stol/ker

stol