Freitag, 11. September 2020

Geld illegal überwiesen: Transferunternehmen beschlagnahmt

Die Staatspolizei und die Finanzpolizei haben nach gemeinsamen Ermittlungen die Schließung eines Geldtransferunternehmens in Bozen veranlasst. Im Geschäft soll es regelmäßig zu illegalen Geldüberweisungen gekommen sein.

Das Geldtransferunternehmen wurde geschlossen.
Badge Local
Das Geldtransferunternehmen wurde geschlossen. - Foto: © Quästur
Nach intensiven Ermittlungen, die rund ein Jahr andauerten, wurde das Geschäft auf Anweisung der Staatsanwaltschaft geschlossen und die Räumlichkeiten vorläufig beschlagnahmt.

Die Vorwürfe: Im Geschäft sollen unter anderem mithilfe gestohlener Dokumente illegal Geldsummen ins Ausland überwiesen worden sein.


Die Ermittlungen kamen vor einem Jahr ins Rollen, als eine Streife der Staatspolizei im Unternehmen 24 als verloren gemeldete sowie gestohlene Dokumente entdeckte, die für Hunderte von Bargeldtransaktionen verwendet wurden.

stol

Schlagwörter: